Prosit Neujahr!

330 Fackelwanderer erhellten Breitenbach!

20171231 vr fackelwanderung.2017 008 850x566

Die Fackelwanderung des Sportvereins nutzten wieder viele Breitenbacher und Gäste, um sich stimmungsvoll vom Jahr 2017 zu verabschieden.

Der Zweigverein Fußball verköstigte die Besucher mit einer schmackhaften Gulaschsuppe, Frankfurtern und Pommes. Wärmende Getränke luden auch nach der Wanderung zum Verweilen am Badlstadion ein. Der ehemalige, langjährige Sektionsleiter des Winter- und Stocksports, Vorhofer Toni, führte die Fackelwanderer gekonnt durchs Dorf. Wieder am Fußballplatz angekommen, zündete der Obmann Stellverter des Hauptsportvereins, Moser Hansä, ein fulminates Feuerwerk, das ein Strahlen in die Augen der Besucher zauberte. Ingrid und Daniela, Sektion Turnen, wiederum verzauberten die Fackelträger mit Hochprozentigem. Für einige fand die Silvesterparty ihre Fortsetzung in der Kantine der Fußballer…

Die Fackeln, die übrigens dankenswerterweise vom Tourismusverband zur Verfügung gestellt wurden, haben seit Menschengedenken auch eine symbolische Bedeutung. So war die Fackel bei den Römern ein Symbol für den Sonnenaufgang, auf den Hebriden glaubte man, dass die Fackel das Böse vertreibe, die Christen sehen die Fackel als Symbol für die Weisheit, sie gilt auch als Zeichen der Aufklärung und der Freiheit. Die Olympische Fackel steht für den Frieden und die Verbundenheit der verschiedenen Völker.

In diesem Sinne wünscht auch unser Zweigvereinsobmann, Richard, allen ein friedvolles, sportliches und erfolgreiches neues Jahr!

myFlickr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.