Vereinsaktivitäten

Entenrace beim Herbstfest 2019

Ente gut, alles gut!

20190907 vr herbstfest.entenrace2019 003

Beim Breitenbacher Herbstfest sprangen 1.100 Enten todesmutig von der Rappoldbrücke in den Dorfbach und lieferten sich bis zur Ankunft im Bereich des Mehrzweckgebäudes ein imposantes Rennen. Das zweite Breitenbacher Entenrace, organisiert vom Zweigverein Fußball, war ein voller Erfolg. Die Besitzer_innen der 10 schnellsten Ducks konnten sich über attraktive und hochwertige Preise freuen. Den dritten Platz belegte die Lieblingsente von Florian Vögele, den zweiten Platz erreichte die Badeente von Andrä Astner und die nicht zu schlagende Ente beim Entenrace ist im Besitz von Nadine Braunegger. Die drei Entenfarmer dürfen sich über Gewinne im Wert von € 300, € 500 und € 1.000 freuen. Wir wollen uns bei allen bedanken, die Enten erworben haben und gratulieren noch einmal den siegreichen Enten-Coaches!

Der Reinerlös der Veranstaltung kommt der Nachwuchsarbeit des Zweigvereins Fußball zugute.
Die beiden Hauptorganisatoren des Events, Richard Haaser (Obmann) und Helmuth Adamer (Altherrenboss) ließen bei der Preisverteilung durchblicken, dass die Enten wohl auch beim Herbstfest 2020 wieder den Dorfbach besiedeln werden…

Bergmesse 2019

54.Bergmesse am Ascherkreuz

20180729 vr bergmesse.2018 003

Trotz der schlechten Wettervorhersage folgten über 120 Bergfreunde der Einladung des Sportverein Breitenbach – Sektion Wintersport und begaben sich zum Ascherkreuz auf ca. 1.400 m, um der Bergmesse beizuwohnen.
Um 12:30 startete unser Pfarrer Hr. Pfarrer GR Dr. Piotr Stachiewicz mit dem Gottesdienst, der von der Bläsergruppe der BMK Breitenbach umrahmt wurde. Leider begann es während der Messe zu regnen und es wollte einfach nicht mehr aufhören.
Bei der „Eggerhäusl Hüttn“ auf der Ascher Alm (Danke an die Familie Hager) wurden anschließend Speisen und Getränke vom Team der Sektion Wintersport serviert, wo der Tag trotz des miserablen Wetters einen gemütlichen Ausklang fand.

Sanierung Altar Ascherkreuz

Sanierung des Altars am Ascherkreuz

„Des einen Freud, des anderen Leid“ war der Winter 2018/2019 in unserer Region.

20190621 vr sanierung.altar.ascherkreuz 005
Bei einer kleinen Bergtour am 28.04.2019 auf das Ascherkreuz machte unser Obmann Hannes Rupprechter eine weniger erfreuliche Entdeckung. Der Altar beim Kreuz lag demoliert am Boden. Ein Vandalenakt konnte aber schnell ausgeschlossen werden, die enorme Schneelast des Winters fiel dem Altar zum Opfer. Natürlich musste hier seitens Sportverein Breitenbach rasch gehandelt werden, findet doch die Bergmesse Ende Juli wieder statt.
Manfred Feichtner von der Sektion Wintersport organisierte kurzfristig Mitte Juni einen Bautrupp, der die Sanierung in Angriff nahm. Insgesamt wurden 500 kg Trockenbeton für den neuen Sockel verarbeitet, der noch am Vortag (Feiertag) von der Fa. Baustoffcenter Kundl dankenswerter Weise ausgehändigt wurde.
Für die ehrenamtlichen Helfer war es eine schweißtreibende Arbeit - Stromaggregat, Baugeräte und Material mussten ein Stück zu Fuß angeliefert werden.
Hier ein großes Dankeschön an die Beteiligten der Sanierung seitens Sportverein, dass der Altar wieder fachgerecht und stabil an seinem Platz steht.

 

Faschingsaktivitäten 2019

Auch in der Faschingszeit ist der Sportverein aktiv...

Er & Sie Schiessen

20190302 vr ersie19 035

Auch heuer trafen sich am Faschingssamstag am 02.03.2019 wieder sehr viele Faschingsbegeisterte in der Stocksporthalle des SV Breitenbach zum Er & Sie Schießen. Dieses Jahr nahmen wieder ca. 100 Paare teil, zeigten bei den verschiedenen Spielen ihr können und feierten anschließend in der Kantine und in der SVB Schnapsbar. Bei den Kindern gewann das Paar „Lo Drache“ vor „No Drache“ und „Smily 3“. Der Sieg bei den Erwachsenen holte sich mit 142 Punkten das Paar „Torero 2“. Den 2. Platz belegte „Van de Sigl“ und Dritter wurde „Hansitimeioz“. Den 4. Platz belegten die „Torero 1“.

Der SV Breitenbach gratuliert den Siegern und möchte sich bei allen Faschingsbegeisterten für die Teilnahme bedanken. Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr.

Im Land der Ritter, Drachen und Prinzessinnen

20190303 vr kinderfasching19 007

Der heurige Kinderfaschingsball beim Rappold stand ganz unter dem Motto: Ritter, Drachen und Prinzessinnen, welche auch zahlreich als Kostüme vertreten waren. Das Team der Sektion Turnen verwandelte den Saal in eine toll dekorierte Ritterburg.
Empfangen wurden die vielen Besucher mit einem Schnapserl für die Großen und etwas Süßem für die Kleinen.
Bevor die Kinder durchs „Burgtor“ gingen, erhielt jedes Kind beim Eingang ein „Essensmarkerl“ für einen Hotdog, gesponsert von der Gemeinde Breitenbach und ein Limo vom Sportverein. Danach betrat man das Faschingsland, das entsprechend dem Motto dekoriert war.
Für die Eröffnungseinlage waren die Kinder von „Bambini Beats“ und „Kids Beats“ verantwortlich, die mit ihrem Song und dem passenden Tanz dazu für Stimmung und Applaus sorgten. DJ Klaus de Sandos trug ebenfalls mit zahlreichen Partyhits und Spielen zu einer lustigen und ausgelassenen Stimmung bei.
Unser herzlicher Dank gilt vor allem den fleißigen Mitarbeitern und Helfern, die diese Veranstaltung überhaupt ermöglicht haben!
Ein Dankeschön gilt aber auch unseren vielen kleinen sowie erwachsenen Faschingsnarren, die im Nu die Tanzfläche eroberten. Sie trugen wesentlich dazu bei, dass das ein gelungener Nachmittag wurde.
Wir freuen uns auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr!

Alle Fotos zu unseren Faschingsaktivitäten findet ihr hier

Fackelwanderung 2018

Die Fackelwanderung nutzen wieder viele um sich vom vergangenen Jahr zu verabschieden.

„Wer's Licht hält, schauet zu.“ (William Shakespeare)

20181231 vr fackelwanderung.2018 001

Um 17:00 Uhr wurden die ersten Fackeln an die zahlreich gekommen „Lichtwanderer“ ausgegeben. Leuchtende Kinderaugen und nicht weniger emotional ergriffene Erwachsene zeigten sich vom stimmungsvollen Lichtermeer beeindruckt, das sich – gekonnt geführt von Toni Vorhofer, Ehrenmitglied des Sportvereins Breitenbach, über die Europagemeinde ausbreitete. Ein beeindruckendes Feuerwerk unseres Sportvereinsvizeobmanns, Moser Hansä, begrüßte die Wandergemeinschaft wieder am Badlstadion. Nicht wenige verweilten noch mit einem Glühwein in der Hand am Fußballplatz, um sich angeregt über das ausklingende Jahr zu unterhalten. Eine etwas ausgelassenere Stimmung machte sich beim anschließenden Silvester Smash in der Kantine der Fußballer breit…

Vor ca. 1,5 Mio. Jahren nutzten bereits die Frühmenschen kontrolliert das Feuer. Neben der Wärme bot das Feuer auch Schutz vor wilden Tieren, Licht in der Nacht und die Möglichkeit Nahrung zu erhitzen. Neben diesen sehr praktischen Vorteilen war jedoch Feuer auch wichtig für die gesellschaftliche und soziale Entwicklung des Menschen. Nicht wenige Riten des Menschen spielten und spielen sich rund um die wärmenden und geheimnisvollen Flammen ab.

„Die Fackelwanderung bietet die Möglichkeit in Gemeinschaft und in angenehmer Atmosphäre den Silvesterabend zu verbringen. Ich bin stolz, dass das Badlstadion aus Ausgangs- und Zielpunkt genutzt wird. Ich möchte allen ein friedvolles, zufriedenes und gesundes neues Jahr wünschen!“, erhob unser Zweigvereinsobmann, Richard Haaser, das letzte Mal im Jahr 2018 offiziell das Wort.

Entenrace beim Herbstfest - ein Highlight

Ente gut, alles gut!

20180901 vr entenrace.2018 007

Am vergangenen Samstag war es soweit. Hunderte Besucher_innen des Herbstfestes Breitenbach drängten sich an die Brüstung des Dorfbaches. 1.100 Enten wurden mit einer Traktorschaufel beim Gasthof Rappold in den Bach geschüttet. Speziell eingebaute Hindernisse erhöhten die Spannung, schlussendlich wurden die 10 schnellsten Ducks, bzw. deren Käufer_innen prämiert.

Den 4. und 3. Platz sicherte sich das Gefiedertier unseres Raiffeisenbank-Moguls, Andreas Niederacher. Andreas trat den vierten Platz an seine Mitarbeiterin, Melanie Achleitner ab, die sich über eine komplette Fanausstattung des Fußballvereins Breitenbach, der Macht am Inn, freuen durfte. Melanie wird wohl künftig, gekleidet mit Schal, Mütze, Sweater und Shirt, unsere Kicker frenetisch anfeuern. Andreas selbst wird einen Teil seines Gewinnes an den Sozialfonds der Europagemeinde Breitenbach spenden. Die zweitschnellste Ente ist im Besitz des Kassiers des SV Kematen. Philipp Pilgram zeigte sich spendabel und ließ dem Nachwuchsbereich des SV Breitenbach € 50,00 zukommen. Als stolze Siegerin präsentierte sich Daisy Duck, ihre Besitzerin, Alina Geiger, freute sich riesig über ihren Gewinn.

Der Sportverein Breitenbach, Zweigverein Fußball, bedankt sich bei allen Entenkäufer_innen und gratuliert den Gewinnern_innen. Der Reinerlös dient dem Zweigverein Fußball als Ansparung für die Anschaffung einen neuen Vereinsbusses.

Bergmesse 2018

53.Bergmesse am Ascherkreuz

20180729 vr bergmesse.2018 003

Es war ein heisser Tag, der 29.Juli 2018, trotzdem konnte der Sportverein Breitenbach wieder zahlreiche Wanderer zur Bergmesse am Ascherkreuz begrüssen. Um 12:30 startete unser Pfarrer Hr. Pfarrer GR Dr. Piotr Stachiewicz mit dem Berggottesdienst, der von der Bläsergruppe der BMK Breitenbach umrahmt wurde.

Anschließend begab man sich zur „Eggerhäusl Hüttn“ (Danke an die Familie Hager), wo Speisen und Getränke vom Team der Sektion Wintersport serviert wurden.

Alle Fotos gibt´s in unserer Fotogalerie zu bestaunen --- Fotogalerie

Rückblick - Pfingstfest 2018

Pfingstfestzeit in Breitenbach – Das Kultfest Tirols war wieder ein voller Erfolg!

Man muss bezaubern, wenn man etwas Wesentliches bekommen will. (Franz Kafka)

2018 xx xx vr pfingstfest.2018 059Seit Jahrzenten stürmen zu Pfingsten tausende Besucher_innen zum überirdischen Fest nach Breitenbach. Auch 2018 freute sich der Sportverein Breitenbach über das große Interesse am Kultfest, das wieder ohne nennenswerte Zwischenfälle über die Bühne ging.
Alexander Weber eröffnete am Freitag, um 18:00 Uhr mit der Radio Tirol Sendung Musik Truch’n das Festwochenende. Die Goldrieder, der Original Almrauschklang, Läts Fetz und die Bundesmusikkapelle Kramsach begeisterten die Besucher_innen mit einem bunten Musikrepertoire.
Die an Spannung kaum zu übertreffenden Sportbewerbe des Festes begannen am Samstag. Das internationale Fußballturnier gewann die Spielgemeinschaft Tannmoos aus Deutschland, bei den Stockturnieren kürten sich der EV Angerberg 2 beim Internationalen Herrenturnier und Ned so Hoaggl beim Hobbywettbewerb zu den Siegern. Im Festzelt sorgten Unterland Power und Volxrock für eine ausgelassene Festzeltstimmung, die ihresgleichen sucht.
Der traditionelle Frühschoppen der Bundesmusikkapelle Breitenbach lockte bereits am Sonntagvormittag wieder unzählige Gäste in die Pfingstfesthauptstadt Tirols. Bunte Kindergesichter liefen durchs Festareal und brachten zum Ausdruck, dass das Schminken der kleinen Festbesucher eine Idee war, die Anklang fand.
Am Nachmittag setzte die Harthauser Musi das Klangerlebnis fort. Die jungen Zellberger begeisterten zum Abschluss noch einmal die vielen Festbesucher mit elektrisierender Stimmungsmusik.
Über den Hauptgewinn der Tombola, 600 Preise wurden ausgegeben, durfte sich Peter Gschwentner freuen. Für die Mittelmeerkreuzfahrt muss der Versicherungsvertreter keine Zusatzversicherung abschließen. Der sportliche Roller der Sonderverlosung ging an unseren 1er Goalie, Christoph Ellinger.
In den Morgenstunden des Pfingstmontages verließen die letzten Besucher_innen das Festareal und die Sportvereinsmitglieder begannen mit den Aufräumarbeiten und den Festzeltabbau.
„Ein Fest in dieser Dimension mit ehrenamtlichen Funktionären und Sportlern zu organisieren und durchzuführen ist wohl nur in Breitenbach möglich. Ich möchte mich von ganzem Herzen bei allen Beteiligten bedanken!“, freute sich der Obmann des Sportvereins, Hannes Rupprechter, nach getaner Arbeit.
Bedanken möchte sich der Sportverein auch bei allen Gönnern, den Sponsoren, den Anrainern, der Gemeinde Breitenbach und im Besonderen beim Bürgermeister, LA Ing. Alois Margreiter.
„Einen Vorsprung im Leben hat, wer da anpackt, wo die anderen erst einmal reden.“ (John F. Kennedy). Nach dieser Leitidee des ehemaligen Präsidenten der Vereinigten Staaten beginnen bereits wieder die Vorbereitungsarbeiten für das Tiroler Kultfest 2019…

Anbei eine kleine Fotosammlung vom Fest. Alle Fotos gibt es in unserer Fotogallerie zu bewundern.

2018-xx-xx_vr_pfingstfest.2018_016
2018-xx-xx_vr_pfingstfest.2018_023
2018-xx-xx_vr_pfingstfest.2018_024
2018-xx-xx_vr_pfingstfest.2018_027
2018-xx-xx_vr_pfingstfest.2018_045
2018-xx-xx_vr_pfingstfest.2018_052
2018-xx-xx_vr_pfingstfest.2018_053
2018-xx-xx_vr_pfingstfest.2018_055
2018-xx-xx_vr_pfingstfest.2018_056
2018-xx-xx_vr_pfingstfest.2018_059
2018-xx-xx_vr_pfingstfest.2018_060
2018-xx-xx_vr_pfingstfest.2018_067
2018-xx-xx_vr_pfingstfest.2018_075
2018-xx-xx_vr_pfingstfest.2018_081
2018-xx-xx_vr_pfingstfest.2018_086
2018-xx-xx_vr_pfingstfest.2018_098
2018-xx-xx_vr_pfingstfest.2018_100
2018-xx-xx_vr_pfingstfest.2018_107
2018-xx-xx_vr_pfingstfest.2018_121
01/19 
start stop bwd fwd

Vereinsschitag 2018 - Zillertal Arena

Ein Tag zum Geniessen...

20180303 vr vereinsschitag2018 007 850x637

Am Samstag, den 03.03.2018 lud der Sportverein Breitenbach alle Vereinsmitglieder, aber auch NICHT-Mitglieder aus dem Ort zum Vereinsschitag ein. Knapp 30 Schibegeisterte folgten der Einladung und versammelten sich um 07:00 Uhr bei der Gemeinde, wo schon der Lettenbichler (Woitl) Hannes mit seinem Bus wartete. Auch das Wetter meinte es wieder gut mit uns. Der für unsere Region typische Südföhn verblies rasch die Wolken und sorgte nach der extrem kalten Vorwoche für angenehme Temperaturen. Den tollen Pistenverhältnisse sei Dank, dass zahlreiche Höhenmeter von unseren Mitgliedern zurückgelegt wurden. Auch die Attraktionen, wie Halfpipe, Speedcheck oder Riesentorlauf wurden, vor allem von unseren jüngeren Schifahrern, ausgiebig genutzt. Am Tagesende war man sich einig, es war wieder ein toller Tag. Schade nur, dass der Bus wieder nicht voll wurde.

Alle Fotos gibt´s in unserer Fotogalerie zu bestaunen.

{myFlickr}feed=photoset, photoset_id=72157693393610124{/myFlickr}

 

Hendlwatten 2018

Levar um frango!

(Übersetzung: „ein Huhn bekommen“)

In Portugal und Brasilien hört man diesen Aufschrei auf Fußballplätzen, wenn ein Torwart einen entscheidenden und zu vermeidenden Fehler macht.
In Breitenbach haben sich von Donnerstag bis Sonntag viele Kartenspieler beim Gwercher eingefunden, um sehr viele Hühner zu bekommen. Beim traditionellen Hendl- und Wurstwatten des Zweigvereins Fußball konnten 516 Hendl und Würste an den Mann gebracht werden, 104 Kartenspieler_innen fanden den Weg zum Gwercher. Als Watterkönig zeichnete sich unser Sturmtank, Philipp Feichtner, mit unglaublichen 47 Spielen aus. Er darf sich nicht nur über die köstlichen Hühnchen, sondern auch über einen Geschenkskorb freuen. Das Frühjahrsabo der Fußballer erhielt unser Mittelfeldmotor, Mario Ingruber, mit 35 Spielen. Unser Tormann, Christoph Ellinger, bestritt 30 Spiele und wird sich wohl mit dem gewonnen Essengutschein vom Gwercher kein Hühnchen bestellen.
Geflügelfleisch gilt gemeinhin als gesund. Hochwertiges Eiweiß und wenig Fett garantieren einen nahrhaften und bekömmlichen Genuss. Beim Heimspiel am 24.03. gegen den SV Radfeld wartet auf die zahlreichen Besucher mit einem Putenburger, der nächste reichhaltige Geflügelsnack…

20180121 fu hendlwatten18

Alle Fotos gibt´s in unserer Fotogalerie zu bestaunen --- Fotogalerie

Fackelwanderung 2017

Prosit Neujahr!

330 Fackelwanderer erhellten Breitenbach!

20171231 vr fackelwanderung.2017 008 850x566

Die Fackelwanderung des Sportvereins nutzten wieder viele Breitenbacher und Gäste, um sich stimmungsvoll vom Jahr 2017 zu verabschieden.

Der Zweigverein Fußball verköstigte die Besucher mit einer schmackhaften Gulaschsuppe, Frankfurtern und Pommes. Wärmende Getränke luden auch nach der Wanderung zum Verweilen am Badlstadion ein. Der ehemalige, langjährige Sektionsleiter des Winter- und Stocksports, Vorhofer Toni, führte die Fackelwanderer gekonnt durchs Dorf. Wieder am Fußballplatz angekommen, zündete der Obmann Stellverter des Hauptsportvereins, Moser Hansä, ein fulminates Feuerwerk, das ein Strahlen in die Augen der Besucher zauberte. Ingrid und Daniela, Sektion Turnen, wiederum verzauberten die Fackelträger mit Hochprozentigem. Für einige fand die Silvesterparty ihre Fortsetzung in der Kantine der Fußballer…

Die Fackeln, die übrigens dankenswerterweise vom Tourismusverband zur Verfügung gestellt wurden, haben seit Menschengedenken auch eine symbolische Bedeutung. So war die Fackel bei den Römern ein Symbol für den Sonnenaufgang, auf den Hebriden glaubte man, dass die Fackel das Böse vertreibe, die Christen sehen die Fackel als Symbol für die Weisheit, sie gilt auch als Zeichen der Aufklärung und der Freiheit. Die Olympische Fackel steht für den Frieden und die Verbundenheit der verschiedenen Völker.

In diesem Sinne wünscht auch unser Zweigvereinsobmann, Richard, allen ein friedvolles, sportliches und erfolgreiches neues Jahr!

{myFlickr}feed=photoset, photoset_id=72157692251478805{/myFlickr}

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok