BLO-17/18_5.Runde_Vomp - SVB --- 0:1

Breitenbach gewinnt gegen den Tabellennachbarn Vomp!

Zweiter Sieg ensuite, unsere Burschen sind auf Spur!

Das Naturdenkmal Großer Ahornboden auf Vomper Gemeindegebiet ist gerade im Herbst ein wunderschönes Ausflugsziel. Unsere Burschen zeigten in der ersten Halbzeit einen nicht weniger schönen Fußball und kamen zu einigen Topchancen. Christian Auer schoss schlussendlich unser Team mehr als verdient in Führung. Die letzten zehn Minuten in der ersten Spielzeit schlichen sich wieder einige Unachtsamkeiten, vor allem in unserer Abwehr, ein.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, unsere Kicker blieben jedoch fokussiert und kamen immer wieder gefährlich vors Tor der Heimmannschaft. Christian Auer alleine kreierte einige Aktionen, die auch zu einem höheren Sieg führen hätten können. Der FC Vomp versuchte mit hohen Bällen zum Erfolg zu kommen.

Zum Glück haben die Vomper Fußballer das Kräuterbuch von Vitus Auslasser, Mönch im 15. Jahrhundert, nicht gelesen, ansonsten hätten sie sich vor Spielbeginn einen stärkenden Trank gebraut. An diesem Tag wäre jedoch unser Team auch mit einem Zaubertrank nicht zu schlagen gewesen.

Super, seit dem Spiel in Niederndorf ist eine klare Leistungssteigerung in vielen Bereichen, nicht zuletzt im Spielaufbau und technisch gekonntem Passspiel, zu sehen. Dies gilt es nun zu konservieren und am Freitag, 15.09., um 20:15 auswärts gegen Ried/Kaltenbach wieder abzurufen.

BLO-17/18_4.Runde_Niederndorf - SVB --- 4:5

Totgesagte leben länger, SVB gewinnt in Niederndorf!

Um 14:00 Uhr führte unser Obmann noch die Fußballlegenden und Nachwuchskicker beim Herbstfestumzug mit dem Markierwagen durchs Dorf. Anschließend machte er sich auf den Weg an die bayrische Grenze, um den ersten Sieg der Saison gemeinsam mit den Fans zu bejubeln.

„Eine unglaubliche Partie, i bin happy!“, frohlockte unser Sportlicher Leiter nach dem Schlusspfiff. Tatsächlich war es ein Fußballspiel, das die Zuschauer elektrisierte. Niederndorf begann stark und ging mit einem 2:0 in die Pause. Nach Wiederbeginn erzielte Mathias Larch den Anschlusstreffer und kurz darauf den Ausgleich. Niederndorf erhöhte Minuten später auf 3:2, ehe Mario Ingruber in der 71. Minute erneut den Ausgleich erzielte. Ein Unentschieden lag in der Luft, Breitenbach kämpfte weiter, musste jedoch abermals den Führungstreffer der Heimmannschaft zulassen. Ein Eigentor der „Fastbayern“, die bereits in der Thomasnacht am 29.12. das alte Jahr austreiben, brachte uns wieder ins Spiel, ehe der traumhaft aufspielende Christian Auer noch den Siegestreffer für unsere Kampfmannschaft schoss.

Dieses Spiel zeigte vor allem die intakte Moral unseres Teams. Zwei Niederlagen und ein mageres Unentschieden in Alpbach haben keine bleibenden negativen Spuren hinterlassen, Respekt!

So kann's weitergehen, der nächste Dreier wartet auf uns am Samstag, 09.09, um 17:00 Uhr in Vomp! Ein Pflichttermin für die Breitenbacher Fußballfamilie!

BLO-17/18_3.Runde_Alpbach - SVB --- 1:1

SVB holt den ersten Punkt im dritten Spiel!

Momentan findet das Forum Alpbach statt und beschäftigt sich mit dem Spannungsfeld zwischen Konflikt und Kooperation. Der sportliche Konflikt mit dem FC Alpbach endete aufgrund einer phasenweise guten Kooperation unserer Spieler mit einem Unentschieden.

Nach ca. 30 Minuten stellten sich unsere Burschen gut auf den Kunstrasenplatz ein und zeigten einige schöne Aktionen. Kurz vor der Pause nahm unser Kapitän, Mike Moser, sein Herz in die Hand, zog aus 16 Metern ab und traf zum 0:1. Mit breiter Brust kamen unsere Kicker aus der Kabine, leider glichen die Alpbachtaler nach einer Unachtsamkeit unserer Abwehr bereits in der 56. Minute durch einen trockenen Schuss aus 20 Metern aus. Ein traumhafter Freistoß von Michael Moser, den der „Oibeka-Goalie“ unglaublich stark parierte, eine schöne Aktion von Christian Auer und ein Außenstangenschuss unseres Spielertrainers hätten uns fast noch den Sieg gebracht. So traten unser Team und unsere Fans mit einem Punkt im Gepäck die Heimreise an. Unser Obmann resümierte in nahezu forumsartiger Weitsicht: „Eine Steigerung im Vergleich zu den ersten beiden Partien. Im Spielaufbau und Ballbesitz haben wir noch Luft nach oben, die Bälle landen zu häufig und zu schnell wieder in unserer Abwehrreihe. Dies wird sich sicherlich beim Spiel in Niederndorf am Samstag, 2.09., um 17:00 Uhr verbessern.“ Auf zur bayrischen Grenze!

BLO-17/18_2.Runde_OLKA - SVB --- 5:0

„Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken“ (Lothar Matthäus)

SVB geht beim Sportring Oberlangkampfen mit 5:0 k. o.!

Nach der letzten Niederlage in Hopfgarten ging die Breitenbacher Fangemeinde von einer Wiedergutmachung in Oberlangkampfen aus. Leider wurde diese Hoffnung bereits in der 3. Spielminute durch das 1:0 getrübt. In der 20. Minute erhöhten die Hausherren auf 2:0. Als dann noch, knapp vor der Halbzeit, unsere Viererkette durch den Ausschluss von Andreas Atzl geschwächt wurde, waren die letzten Optimisten davon überzeugt, dass wir das Spiel wohl nicht mehr gewinnen werden. Dabei spielte unsere Mannschaft recht gut mit, hatte nicht viel weniger Spielanteile als die Heimmannschaft, war jedoch im Abwehrverhalten inkonsequent und in der Offensive völlig harmlos. Oberlangkampfen, an der Innschleife arbeiteten bereits im 15. Jahrhundert die Schopper (Schiffbauer) und Schifffahrer, machte aus 6 Torchancen 5 Tore, alleine Stefan Rainer war viermal erfolgreich.

Ratlosigkeit und Enttäuschung in den Gesichtern unserer Spieler und unseres Co-Trainers Markus Krallinger nach dem Abpfiff.

2 Spiele in der Bezirksliga Ost, null Punkte und ein Torverhältnis von minus 8! Kommenden Freitag, um 20:15 werden unsere Kicker die Wende schaffen und den Margreiter Club aus Alpbach die Punkte entführen. Auf ins Alpbachtal, SVB will rise again…

BLO-17/18_1.Runde_SPG Hopfgarten Itter - SVB --- 3:0

„Die Situation ist bedrohlich, aber nicht bedenklich!“ (Friedhelm Funkel)
Völlig missglückter Saisonauftakt, unser Flaggschiff des Fußballs verliert in Hopfgarten 3:0!

„Hopfgoscht“ hat einige Superlative zu bieten. Es ist flächenmäßig die größte Gemeinde des Bezirkes Kitzbühel, der Torhelm ragt im Langen Grund als höchste Erhebung des Bezirkes in den Himmel und die Hohe Salve muss wohl als einer der schönsten Aussichtsberge Tirols bezeichnet werden.

Ähnlich imposant begann die Spielgemeinschaft aus dem vorderen Brixental gegen unsere Kampfmannschaft. Unsere Burschen wurden in vielen Situationen regelrecht überrannt und konnten sich auf das schnelle Umschaltspiel der Gastgeber überhaupt nicht einstellen. Die SPG Hopfgarten/Itter erarbeitete sich einige Großchancen und zeigte sich taktisch gut eingestellt. Es war nur eine logische Folge, dass die Astner Brüder aus Itter in der 16. und 31. Minute ihre Mannschaft mit 2:0 in Führung schossen. „Eine Hälfte haben wir noch, jedoch muss sich unser Spiel grundlegend ändern!“, diese und ähnliche Wortmeldungen konnte ich von den vielen mitgereisten Fans in der Pause vernehmen.
Tatsächlich präsentierte sich unser Team in der zweiten Spielhälfte, nun mit unserem Spielertrainer in den Reihen, völlig verändert. Die Burschen übernahmen von Beginn an die Kontrolle, stellten das – man möge mir verzeihen – so grausam anzusehende unkoordinierte Spiel mit unüberlegten hohen Bällen in die gegnerische Hälfte ein und begannen Fußball zu spielen. Ein schönes und präzises Kurzpassspiel mit guten Laufwegen führte in der 50. Minute zu einem traumhaften Halbvolleyschuss unseres Neuzugangs Christian Auer und in der 52. Minute zu einem Elfmeter, den Mario Ingruber leider nicht verwerten konnte. In der 60. Minute kam es dann doch zum Torjubel, zur völligen Überraschung aller (selbst der Schiedsrichterassistent aus Hopfgarten war erstaunt!?) gab der Schiedsrichter wegen vermeintlicher Abseitsstellung den Treffer nicht. Es folgten weitere Chancen, Hopfgarten/Itter jedoch nützte in der 70. Minute eine Unachtsamkeit unserer Abwehrreihe und erhöhte auf 3:0.
Ein enttäuschendes Ergebnis zu Beginn der Bezirksligasaison. Die erste Halbzeit hatte, trotz guter kämpferischer Leistung unseres Teams, mit Fußball wenig zu tun. Man hat aber in der zweiten Spielzeit gesehen, dass fußballerisches Potential durchaus vorhanden ist. Dies gilt es beim nächsten Spiel gegen Oberlangkampfen am Samstag, 19.08., um 18:00 Uhr von der ersten Minute an zu zeigen…
Bitte überzeugt euch davon und unterstützt unser Team beim Spielring OLKA am kommenden Samstag!

 

 

Kerschdorfer Tirol Cup-17/18: SVB - Kirchberg --- 1:4

Cupsaison für unser Team bereits beendet

Roy Meulendijks, die Nummer 9 der Gäste, war beim Durchlesen der Spielaufstellung als vermeintlicher Winterurlaubsgast aus Holland, der die Heimreise noch nicht angetreten hat, ausgemacht worden. Dieser wieselflinke Bursche jedoch schoss uns mit vier Toren in der ersten Halbzeit im Alleingang aus dem TFV Kerschdorfer Tirol Cup. Unsere Jungs fanden in den ersten 45 Minuten keinen Zugriff auf das Spiel, waren im Abwehrverhalten zu weit vom Gegner entfernt und konnten nur sehr wenige entlastende offensive Aktionen zeigen. Es muss auch erwähnt werden, dass unser Schlussmann beim ein oder anderen Tor etwas unglücklich agierte. In der zweiten Halbzeit hielt unsere Kampfmannschaft viel besser dagegen, zeigte sich in den Zweikämpfen aggressiver und erzielte durch Philipp Feichtner das 1:4. Weitere Tore wären auf Grund der vielen Chancen durchaus möglich gewesen. Auf der Leistung der zweiten Spielhälfte können unser Team und unser Trainer, Stefan Oberhuber, aufbauen.

Alle Spiele im Herbst tragen wir wegen des Umbaus des Vereinsheims auswärts aus. Der Saisonauftakt findet am Samstag, 12.08., um 18:30 in Hopfgarten statt. Auf ins vordere Brixental, unser Team kann jede Unterstützung brauchen…

 

Kerschdorfer Tirol Cup-17/18: Achenkrich - SVB --- 2:3

1.Hürde im Cup gemeistert

Die Fußballsaison begann für unsere Kampfmannschaft letzten Freitag mit dem Cupspiel gegen den neuen Ligakonkurrenten, SV Achenkirch. In der ersten Halbzeit überzeugten unsere Kicker, an der Nordspitze des Achensees, die Breitenbacher Fangemeinde mit spielerischer und taktischer Finesse. Matthias Larch traf in der 1. und 41. Minute. Unser Neuzugang vom SC Kundl, Kilian Zierhofer, trug sich in der 25. Minute in die Torschützenliste ein. „Ich kann mich an eine solche Spitzenleistung unsere Burschen in der letzten Saison nicht erinnern!“, konnte man unseren Zweigvereinsobmann im Achental jubeln hören. Leider konnte die Qualität der ersten 45 Minuten in der zweite Hälfte nicht mehr gezeigt werden. Der SV Achenkirch verkürzte noch auf 2:3, der Ausgleich wurde zum Glück nicht mehr erzielt. Unsere Burschen dürften sich nach der ersten Halbzeit etwas zu sicher gefühlt haben und konnten dem wiedererstarkten Gegner nur mehr wenig entgegen setzen. Was bleibt ist der Aufstieg in die nächste Cuprunde und die Erinnerung an die starke Vorstellung der ersten Halbzeit im Geburtsort des Dramatikers und Schauspielers, Felix Mitterer (u.a. schrieb der das Drehbuch zur „Piefke-Saga“).

Liebe Fußballfans, die Baustelle wird keinen Einfluss auf das Spiel und das kulinarische Angebot am Mittwoch am Badlstadion haben. Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch und erwarten den Aufstieg in die nächste Runde…

Cupspiel gegen den SC Kirchberg, am Freitag, 28.07., um 18:30 Uhr am Badlstadion!
Die Baustelle wird unsere Fußballhelden vom Aufstieg in die dritte Cuprunde nicht abhalten!

BLO-16/17_25.Runde_Aldrans - SVB 2:1

"Der Ball ist rund und ein Spiel dauert 90 Minuten!" (Sepp Herberger) - SV Aldrans schlägt unsere Kampftruppe mit 2:1!

Die Anreise zum Fußballplatz Aldrans kann nicht unbedingt als einfach bezeichnet werden. Etwas leichter schien sich unsere Mannschaft mit den Spielern aus der Mittelgebirgsterrasse südöstlich von Innsbruck zu tun. In der ersten Halbzeit brachten uns die Aldranser nur selten in Verlegenheit. Unser Team hielt gut dagegen, kreierte einige Halbchancen, ließ in den Abwehrreihen wenig zu und schien das Spiel im Griff zu haben. Die Belohnung folgte knapp nach der Pause. Mario Ingruber erzielte in der 51. Minute das 1:0. Die mitgereisten Fans erinnerten sich an den 5:0 Kantersieg im Badlstadion im Herbst. Sie wurden jedoch in der 60. Minute durch das Ausgleichstor aus ihren Träume gerissen. Unser Team zeigte sich kaum beeindruckt und spielte weiter auf den letzten Auswärtssieg in dieser Saison. Die Aldranser, im 18. Jahrhundert als enthusiastische Schauspielgemeinde bekannt, boten ihren Zuschauern keine spektakuläre Vorführung. In der 89. Minute ein Handspiel im Strafraum des SV Aldrans, die Pfeife des Unparteiischen blieb aus unerklärlichen Gründen stumm. Im Gegenzug das Unfassbare, Alexander Kraft erzielte in der 90. Minute das 2:1 für die in schwarz-gelb spielende Heimmannschaft. Die dritte Niederlage en suite, das letzte Spiel zuhause gegen den FC Achensee bringt, im Rahmen des "Ogrun-Festes", sicherlich einen Dreier!

Unsere 1b musste sich leider beim letzten Spiel dieser Saison mit 3:1 in Aldrans geschlagen geben.

 

BLO-16/17_24.Runde_Weerberg - SVB 2:0

Unsere Gegenwehr hatte im Spiel beim SV Weerberg seine Grenzen!

SV Breitenbach verliert beim Club, wo auch schon unserer sportlicher Leiter und unser Ordnerobmann anheuerten, mit 0:2!

Ohne unseren Spielertrainer und Mario Ingruber spielte der SVB mit einer neu formierten Mannschaft gegen die Hünen aus der Mittelgebirgsterrasse über dem Inntal. Die jungen Spieler zeigten sich bemüht und kamen auch zu einigen hochkarätigen Chancen, die aber leider keinen zählbaren Erfolg einbrachten. Es fehlte etwas die Ordnung, Nervosität und Hektik konnten die mitgereisten Fans ausmachen. Das dritte Spiel der Woche und die heißen Temperaturen wirkten sich zusätzlich auf unseren Spielfluss negativ aus.

Sekunden vor dem Pausenpfiff mussten unsere Kicker das 1:0 hinnehmen. In der 67. Minute erhöhte der SV Weerberg, 1969 gegründet, auf 2:0.

Die erste Dauersiedlung am Weerberg vermutet man Ende des 6 Jahrhunderts, der SV Breitenbach wird nächstes Jahr wieder für 90 Spielminuten den Weerberger Fußballplatz besiedeln und dann mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.

Heuer spielen wir noch auswärts gegen Aldrans (Samstag, 10.06., 18:00) und das Saisonfinale zuhause gegen den FC Achensee (17.06., 17:00). Beim letzten Spiel muss jeder zum Badlstadion kommen, ein noch nie da gewesenes „Ogrun“ vor dem Kabinenumbau garantiert gute Stimmung und Unterhaltung bis spät in die Nacht!

BLO-16/17_23.Runde_SVB - Münster --- 2:6

Münster demütigt Breitenbach!

Unsere Kampfmannschaft verliert mit 2:6 gegen den Aufstiegsaspiranten.

Ich kann mich an Zeiten erinnern, an denen wir bei Nachwuchsspielen gegen den SC Münster im Vorfeld nur über die Höhe des Sieges gesprochen haben. Diese Zeiten sind wohl vorbei, ich habe am Badlstadion in dieser Saison noch keine Mannschaft gesehen, die einen so effektiven, technisch ausgereiften und kaltschnäuzigen Fußball gezeigt hat, wie der SC Münster.

Dabei hat alles so gut begonnen, Mario Ingruber erzielt nach 12 Minuten das 1:0 per Elfmeter. Leider glichen die Burschen aus dem Fuße des Rofan - der Ziereinersee, die Rofanspitze und das Vordere Sonnwendjoch gehören zum Gemeindegebiet - in der 20. Minute ebenfalls per Strafstoss aus und schossen kurz vor der Halbzeit, zum schlechtesten Zeitpunkt, den Führungstreffer. Unser Team fand in der zweiten Hälfte ins Spiel zurück und erzielte durch das zweite Tor von Mario den Ausgleich. Wir waren in dieser Phase des Spiels durchaus auf Augenhöhe mit dem 2. der Bezirksliga Ost. Leider kam es jedoch anders, als erhofft. Die Münsterer, in deren Gemeindewappen eine Tänzerin zu finden ist (Pfingsttanz!), trafen von der 74. bis zur 87. Minute viermal mit dem Runden ins Eckige und ließen unsere Kicker teilweise alt aussehen. Einige Fans des SV Breitenbach waren einem Aufenthalt in der REHA-Klinik, Münster nahe.

Ich möchte jedoch nicht verheimlichen, dass wir in einigen Phasen des Spiels durchaus mithalten konnten, gute Chancen herausgearbeitet haben und ein Elfmeter zu unrecht nicht gegeben wurde.

Am Ende bleibt das Ergebnis und die endgültige Gewissheit, dass wir nächstes Jahr auch wieder in der Bezirksliga spielen werden. Spielen werden wir auch am Freitag, um 18:30 auswärts gegen den SV Weerberg, für alle Fans unserer Kampftruppe ein wunderschöner, sportlicher Ausflug!

BLO-16/17_26.Runde_SVB - Achensee --- 0:2

"Ich habe fertig!" (Giovanni Trappatoni) - Unser Team verliert beim "Ogrunfest" mit 0:2 gegen den FC Achensee.

"Achensee ist ein unangenehmer Gegner mit einem sehr speziellen Spielsystem", die prophetischen Worte unseres Trainers vor dem Anpfiff. Unsere Mannschaft fand über die gesamte Spielzeit kein erfolgreiches Konzept gegen die lauf- und kampfstarken Burschen aus dem Achental, die in der 49. und 71. Minute den Endstand fixierten. Der Achensee hat eine maximale Tiefe von 133 m. So weit unten sind wir in der Tabelle nicht zu finden, ein Sieg hätte uns jedoch auf den 10. Tabellenplatz gebracht, nun müssen wir uns mit dem 12. zufrieden geben.
Positiver gestaltete sich an diesem Tag das "Ogrunfest" mit einem Grillen am Nachmittag für unsere Nachwuchskicker, mit einer Torschussgeschwindigkeitsmessung, einem Spiel der Funktionäre und Altherren gegen die Nachwuchstrainer, sowie einem VIP-Bereich für Sponsoren und Gönner des Zweigvereins Fußball.
Die Saison ist vorbei, die Vorbereitungen für die nächste Spielzeit laufen bereits...
Unser neuer Zweigvereinsobmann, Richard Haaser, möchte sich bei allen Spielern, Trainern, Helfer_innen, Funktionären, Eltern und Unterstützern herzlichst bedanken und freut sich schon auf ein Wiedersehen in der Saison 2017/2018.
Unsere Kampfmannschaft wird aufgrund des Kabinenumbaus bis Ende September nur Auswärtsspiele bestreiten, wir hoffen auf viele mitreisende Fans...

Deine Meinung ?