Münster demütigt Breitenbach!

Unsere Kampfmannschaft verliert mit 2:6 gegen den Aufstiegsaspiranten.

Ich kann mich an Zeiten erinnern, an denen wir bei Nachwuchsspielen gegen den SC Münster im Vorfeld nur über die Höhe des Sieges gesprochen haben. Diese Zeiten sind wohl vorbei, ich habe am Badlstadion in dieser Saison noch keine Mannschaft gesehen, die einen so effektiven, technisch ausgereiften und kaltschnäuzigen Fußball gezeigt hat, wie der SC Münster.

Dabei hat alles so gut begonnen, Mario Ingruber erzielt nach 12 Minuten das 1:0 per Elfmeter. Leider glichen die Burschen aus dem Fuße des Rofan - der Ziereinersee, die Rofanspitze und das Vordere Sonnwendjoch gehören zum Gemeindegebiet - in der 20. Minute ebenfalls per Strafstoss aus und schossen kurz vor der Halbzeit, zum schlechtesten Zeitpunkt, den Führungstreffer. Unser Team fand in der zweiten Hälfte ins Spiel zurück und erzielte durch das zweite Tor von Mario den Ausgleich. Wir waren in dieser Phase des Spiels durchaus auf Augenhöhe mit dem 2. der Bezirksliga Ost. Leider kam es jedoch anders, als erhofft. Die Münsterer, in deren Gemeindewappen eine Tänzerin zu finden ist (Pfingsttanz!), trafen von der 74. bis zur 87. Minute viermal mit dem Runden ins Eckige und ließen unsere Kicker teilweise alt aussehen. Einige Fans des SV Breitenbach waren einem Aufenthalt in der REHA-Klinik, Münster nahe.

Ich möchte jedoch nicht verheimlichen, dass wir in einigen Phasen des Spiels durchaus mithalten konnten, gute Chancen herausgearbeitet haben und ein Elfmeter zu unrecht nicht gegeben wurde.

Am Ende bleibt das Ergebnis und die endgültige Gewissheit, dass wir nächstes Jahr auch wieder in der Bezirksliga spielen werden. Spielen werden wir auch am Freitag, um 18:30 auswärts gegen den SV Weerberg, für alle Fans unserer Kampftruppe ein wunderschöner, sportlicher Ausflug!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok