Der SV RADfeld kam leider nicht unter die Räder!

Aus dem „Sechspunktespiel“ gegen den SV Radfeld konnte unsere Kampfmannschaft nur einen Punkt mitnehmen! Dabei hat alles so gut begonnen. Nach einem durchaus ansehnlichen Start, traf Mathias Larch in der 11. Spielminute mit einem satten Schuss in die rechte Torecke. Frenetischer Jubel bei den zahlreich mitgreisten Fans aus Breitenbach. Ein Freistoß von Michael Moser folgte, den der gute Radfelder Schlussmann kurz abwehrte, Patrick Sappls Kopfball verfehlte nur knapp das Tor. Weitere Angriffe von Dominik Hager über links brachten leider auch keine zählbaren Erfolge ein. Zu erwähnen wären noch ein Torschuss von Patrick Sappl und ein Lattenkopfball von Fabian Huber. In der 45. Minute, zum ungünstigsten Zeitpunkt, der Ausgleich durch Ilario Amendola.

Die zweite Halbzeit begann mit einer Radfelder Chance, den Schuss parierte jedoch unser Goalie, Jan-Hendrik Fritze, glänzend. Radfeld wurde etwas stärker, der SV Breitenbach brachte zwei neue Spieler, Marco Margreiter und Florian Bramböck auf den Rasen. Der Breitenbacher Fußballmotor begann wieder rund zu laufen. Gute Chancen von Mike, Mario und Mathi führten leider nicht zum 1:2. Ein direkter Eckstoß von Michael Moser brachte eine Kuriosität mit sich. Der Ball hoppelte mehrmals auf der Querlatte bevor ihn der Radfelder Tormann ins Torout manövrierte. Die letzten Möglichkeiten von Mathias Larch führten leider auch zu keinem Torjubel. Insgesamt wieder eine achtbar Leistung unserer Mannschaft, eine gut organisierte Abwehrkette, ein starker Stefan Oberhuber und ein aufopfernd spielender Dominik Hager. Jedoch eben auch Probleme im Spielaufbau und vor allem im Torabschluss. „Eine Niederlage, ein Unentschieden, gegen Alpbach fahren wir nun sicher den 3er ein!“, meint unser noch Sektionsleiter Stellvertreter und voraussichtlich künftiger Obmann des Zweigvereins, Richard Haaser.

Am Samstag, 18.04., um 18:00 Uhr hofft der SV Breitenbach auf viele Zuschauer, damit unsere Kampftruppe den vorausgesagten Sieg gegen die Alpbachtaler einbringen kann. Am Ostersamstag steppt generell der Bär am Fußballplatz. In den Morgenstunden beginnt bereits das Kindergartenturnier, anschließend folgen Spiele unserer Nachwuchsmannschaften und der 1b. Also, auf geht’s zum Baldstadion, für Essen und Trinken ist bestens gesorgt!!!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok