Die Saison 2013/14 ist zu Ende gegangen. Eine Saison mit Höhen und Tiefen. Anbei eine kurze Zusammenfassung 

KM:LLO 12.Platz/14

Das von Coach Rainer Rappold ausgerufene Saisonziel "Klassenerhalt" wurde, wenn auch knapp, erreicht. Aber von Anfang an:

Dass der Schritt von der Gebietsliga in die Landesliga ein Großer ist, war allen bewusst und musste anfangs Lehrgeld zahlen. Mit St. Ulrich, Walchsee sowie den 1b Teams aus Wattens und Kufstein traf man zu Saisonbeginn auf Mannschaften, die im vorderen Tabellendrittel anzusiedeln sind und ging punktlos aus.

Am 30.08 gelang dann der erste Sieg: Gegen die SPG Hopfgarten/Itter, die ebenfalls im Tabellenkeller anzutreffen war, konnte auswärts ein 2:1 Sieg gefeiert werden. In der darauffolgenden Woche bewies der SVB Moral: Gegen Buch unter der Leitung von Andreas Heiß, der normalerweise in der Ersten Liga pfeift, konnte der SVB binnen 20 Minuten ein 1:4 mit 10 Mann in ein 4:4 verwandeln und hatte sogar noch das Siegtor auf dem Fuß. Am 7. Spieltag war man in Kolsass zu Gast und die Truppe rund um Kapitän Patrick Kreidl war mit einem 3:1 Sieg erneut erfolgreich. Dies war allerdings der letzte Punktgewinn im Herbstduchgang. Gegen Söll, Ebbs, Bruckhäusl, Stumm, Brixlegg und Jenbach setzte es mal mehr, mal weniger verdiente Niederlagen. Somit überwinterte der SVB mit 7 Punkten, 3 Punkte Rückstand auf Söll, 3 Punkte Vorsprung auf Hopfgarten, auf dem 13. Tabellenplatz.

Sehr positiv startete Rainer Rappold mit seiner Mannschaft ins Frühjahr: Gegen St. Ulrich, zu diesem Zeitpunkt Tabellenachter, konnte ein beachtlicher 3:0 Sieg eingefahren werden. Der Grundstein zu diesem Sieg wurde bereits nach 20 Sekunden durch Patick Kreidl gelegt (weitere Torschützen waren Mario Ingruber und Markus Gschwentner). Auch in den folgenden Runden spielte der SVB nicht schlecht, aber gegen Walchsee, Kufstein 1b und Wattens 1b reichte diese Leistung dennoch nicht zu einem Punkt. Anschreiben konnte die Rappold Truppe wieder in der 18. Runde mit einem mageren 0:0 gegen Tabellenschlusslicht Hopfgarten/Itter und in der 19. Runde mit einem 4:3 Auswärtserfolg in Buch.

Negativer Höhepunkt der Saison 13/14 war sicher das Spiel gegen Jenbach am 06.05 zu Hause: Gegen den souveränen Meister der LLO setzte es ein 0:8 Debakel. Man hatte nicht den Funken einer Chance.. Nur 3 Tage später blieb Breitenbach erneut erfolglos in einem Heimspiel: Nach einer 1:0 Führung endete das Spiel gegen Kolsass/Weer schließlich 1:4...zu diesem Zeitpunkt hatten viele den SVB wieder in der Gebietsliga gesehen.

Coach Rainer Rappold und dessen Spieler belehrten diese aber eines Besseren: Nach Siegen über Ebbs und Bruckhäusl  sowie Unentschieden gegen Brixlegg und Söll war unsrere Mannschaft über den roten Strich.

Am letzten Spieltag gab es somit ein Fernduell zwischen dem SVB, Söll und Oberperfuss, sowie Rum aus der Landesliga West (der schlechtere Tabellenvorletzte beider Ligen steigt ab): Der SVB veerlor gegen Stumm mit 1:3, musste daher hoffen, dass zumindest einer der beiden Konkurrenten sieglos bleiben würde; Söll spielte gegen Kolsass/Weer 2:2 und Oberperfuss gegen Thaur 0:0...somit bleiben Breitenbach und Oberperfuss in den Landesligen und Söll muss, zusammen mit Hopfgarten/Itter und Tarrenz in der Gebietsliga spielen.

Saisonfazit: Der Klassenerhalt wurde verdient erreicht. In den letzten Runden bewies der SVB, dass man eine schlagkräftige Mannschaft in der Landesliga stellen kann. Auch in Spielen, in denen keine Punkte zu holen waen, bot Breitenbach immer wieder durchaus eine ansprechende Leistung (zum Beispiel im letzten Spiel gegen Stumm). Daher muss das Ziel sein, diese Form in die nächste Saison zu transportieren. Dann ist auch in der Saison 14/15 einiges möglich!

Reserve: GR1 9.Platz/13

Die Reserve, trainiert von Christian Koller, beendet ihre Saison im unteren Mittelfeld auf dem 9. Tabellenrang. Es waren sowohl Kantersiege (11:0 gegen Erl am 5.9) als auch hohe Niederlagen (0:7 gegen den Meister Walchsee am 5.4) dabei.

Dennoch kann man sagen, dass in der 1b gut gearbeitet wird, weil eines der Ziele einer 1b immer auch sein muss, jungen Spielern den Weg in die Kampfmannschaft zu ebnen. Dies ist bei unserer Reserve mit Sicherheit der Fall! (der 17 jährige Stefan Gschwentner kam in 14 Spielen auf 15 Tore, der 16 jährige Christoph Wukowitsch in 20 Spielen auf 7 Tore)

U16:Playoff Mitte 2.Platz/7

Erfolgreich war auch unsere U16. Nach einem 4. Tabellenrang im Herbst in der Playoff B Gruppe gab es für die von Manfred Hosp trainierte Mannschaft im Frühjahr neben Derbys (Radfeld, Münster/Kramsach) auch Gegner, auf die man sonst kaum trifft (Veldidena, Absam). Die Mannschaft konnte gut Fuß fassen und konnte mit 10 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage hinter Absam den 2. Tabellenrang einnehmen. 

U15: Playoff A 4.Platz/8

Mit einem 3.Platz verpasste unsere U15 im Herbst knapp den Aufstieg ins Meisterplayoff. Nach einem sehr spielintensiven Frühjahr (12 Spiele) gelang der von Hermann Lederer betreuten Truppe der 4. Tabellenrang (5 Siege und 7 Niederlagen)

U14: Playoff A 5.Platz/7

Rudolf Neustetter und Wolfgang Gschwentner mussten im Frühjahr ebenfalls 12 Spiele bestreiten. Nach 5 Siegen, einem Unentschieden ud 6 Niederlagen erreichten sie den 5. Tabellenrang.

In den Jahrgängen U12 - U7 soll der Spaß im Vordergrund stehen, weshalb hier auf eine Tabelle verzichtet wird.

Dass die Zusammenarbeit zwischen dem SV Breitenbach und dem SC Kundl gut funktioniert, beweist die Tatsache, dass mit Ausnahme der Jahrgänge U18 und U17 (diese spielen bereits in der KM bzw. 1b Mannschaften) und der U13 in allen Jahrgängen (U12 und U10 sogar zwei) Mannschaften gestellt werden konnten. Diesen Weg gilt es fortzusetzen, damit beide Vereine in Zukunft bevorzugt aus Spielern aus den eigenen Reihen setzen können!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.