Der SVB verliert gegen den SV Walchsee 1:2, der Cup ist somit Geschichte…

„Das Wasser ist der Ursprung von allem.“ Thales von Milet (um 625 - 545 v. Chr.), griechischer Philosoph und Mathematiker

Die Macht am Inn begann von Beginn an sehr ambitioniert, der 2-Klasse-Unterschied in der ersten Hauptrunde des TFV-Kerschdorfer-Tirol-Cups war nicht zu sehen. Ein sehr starkes Pressing, die dazu gehörende Laufbereitschaft und eine sichere Ballzirkulation - bereits in der Abwehrreihe - schien die Burschen mit der Wasserwelle im Dorfwappen zu überraschen. Wenig überraschend folgte aus dieser Drangphase bereits in der 12. Minute das 1:0 durch unseren heißblütigen Sturmhünen Philipp Feichtner. Eine Minute später hätte unser junges Mittelfeldtalent, Tobias Schmid, das 2:0 erzielen können. Aber auch die Burschen, deren See laut Sage aufgrund eines Besitzstreites zweier Bauern entstanden sei, kreierten in der 16. und 31. Minute Großchancen, die jedoch unser Hexer im Tor mit Bravour parierte. In der 21. Minute hätte sich Philipp mit einem plazierteren Kopfball, nach Flanke von Noah Samer, zum Doppeltorschützen krönen können. „Entkrönt“ wurde unser Offensivtank durch den zu harten Ausschluss in der 35. Minute. In der zweiten Spielzeit wandelte sich das Spiel, die Walchseer übernahmen immer mehr die Kontrolle und kamen in der 75. Minute zum Ausgleich. Gegen die gerechtere Entscheidung im Elfmeterschießen den Aufstieg in die 2. Runde des Cups zu ermitteln, hatte der Altstar der Walchseer, Florian Loferer, etwas und erzielte in der 84. Minute den Siegestreffer.

„Der Ausschluss Philipps hat das sehr starke Spiel unserer Mannschaft negativ beeinflusst, in der zweiten Spielhälfte mussten wir unserem intensiven Pressing der ersten 45 Minuten etwas Tribut zollen. Ein gutes Spiel, das uns positiv in die Herbstsaison blicken lässt!“, resümierte unser sportliche Leiter das Ausscheiden im Cup.

Am Samstag, 10.08., um 18:30 beginnt die Bezirksliga-Saison mit dem Duell gegen den Sportring Oberlangkampfen. Ein volles Baldstadion und das intensive Offensivspiel unserer Macht am Inn wird den OLKA-Buam einige – hoffentlich nicht zu lösende – Rätsel aufgeben…

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok