Der Sportverein Breitenbach verliert in Brixlegg mit 4:1!

„Kennst du die Perle im schönen Tirol?...“ (Karl Ganzer)

logo brixlegg

Man hätte sich den Ostersamstag nicht schöner wünschen können, ein Hochdruckeinfluss bescherte den Zuschauern und Kickern ein Wetter, das am wichtigsten Hochfest der Christen, als göttlich bezeichnet werden muss. Überirdisch präsentierte sich unser Reserveteam an diesem Sonnentag leider nicht und verlor 3:2, die erste Niederlage im Frühjahr. Besser wollte es unser Kampfmannschaft machen und die Kicker der Gemeinde mit dem Cradle-Skatepark schwindlig spielen. Dieses Vorhaben rückte mit dem Doppelschlag der Heimmannschaft in der 23. und 26. Minute in weite Ferne. Hoffnung kam durch den Anschlusstreffer in der 33. Minute durch Phillip Feichtner auf, die jedoch durch das 3:1 in der 38. Minute wieder zunichte gemacht wurde. Das 4:1 in der 60. Minute besiegelte die zweite Niederlage im zweiten Auswärtsspiel im Frühjahr. Unser Team fand gegen die Fußballer der Marktgemeinde, die im 8. Jahrhundert Prisslech genannt wurde, kein Rezept. Gefunden hat der aus Brixlegg stammende Karl Ganzer einen Liedtext für die Bezirkshauptstadt Kufstein, das Kufsteinlied ist weit über die Landesgrenzen hinaus bekannt. An diesem Tag war die Macht am Inn keine fußballerische Perle im Alpenland…

„Es war doch ein enttäuschender Auftritt unserer Burschen, wir konnten heute der SPG Brixlegg/Rattenberg nicht gefährlich werden. Die Hoffnung stirbt zuletzt, nun müssen wir am kommenden Samstag in Schwaz drei Punkte holen.“, versuchte unser Obmann die Niederlage schnell abzuhaken und hoffnungsvoll in die Zukunft zu blicken.

Von der Kupfermarktgemeinde in die Silberstadt. Wir hoffen, dass uns das Edelmetall mehr Glück bringt als das Übergangsmetall und der SVB am Samstag, 20.04., um 18:00 Uhr wieder fußballerisch glänzen wird

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok