Die Macht am Inn gewinnt in der Wildschönau 3:0!

"Nondum omnium dierum solem occidisse" ("Es ist noch nicht aller Tage Abend.") - Philipp von Mazedonien

logo fussball 143x100

Das Hochtal präsentierte sich in einem herbstlichen Grau, das Spiel hob sich in der ersten Spielhälfte kaum von der ungemütlichen Witterung ab. Eine Art Ping-Pong-Spiel boten die beiden Mannschaften den Zuschauern. Hohe Bälle wurden zwischen den beiden Sechzehnern hin- und her „geschmettert“. Kurz vor Ende der ersten 45 Minuten kamen die Wildschönauer, deren höchster Hof auf 1.334m Seehöhe liegt, zu zwei hochkarätigen Chancen, eine davon neutralisierte unser Schlussmann mit einer fulminanten Fußabwehr.

Unsere Abwehr hatte in der zweiten Spielzeit wenig zu tun. Die Macht am Inn präsentierte sich zwar weiterhin in roter Spielkleidung, zeigte jedoch den vielen mitgereisten Fans ein völlig anderes Spiel. Zielführende Kombinationen, gefährliche Torraumszenen und ein starkes Pressing führten zu einem souveränen Sieg im Hochtal. Die Ahnen von Adelbertus de Wiltsconenŏwe (Albert von Wildschönau, Verwalter der Region im 12. Jahrhundert) hatten in den zweiten 45. Minuten keinen Hauch einer Chance. Neben den Torschützen Andreas Atzl, Mike Moser und Mario Ingruber (absolvierte eine sehr starke Partie) muss auch noch die Einwechslung von Christoph Wukowitsch erwähnt werden. Der sympathische und hoffnungsvolle Spieler muss leider aus gesundheitlichen Gründen seine Fußballschuhe an den Nagel hängen. Lieber Christoph, herzlichen Dank für deinen Einsatz für die Breitenbacher Fußballfamilie! Wir hoffen, dass du uns in einer anderen Funktion erhalten bleibst.

„Eine tolle Leistung meiner Mannschaft in der zweiten Spielhälfte. Die verletzungsbedingten Ausfälle waren nach der Pause kaum noch zu sehen. In den letzten vier Spielen haben wir 10 Punkte geholt, so kann es im Frühjahr gerne weitergehen!“, zog unser glücklicher Trainer nach Spielende eine positive Bilanz.

In der Tabelle belegt unsere Macht am Inn den 5. Tabellenrang, 7 Siege, 2 Unentschieden und 4 Niederlagen stehen zu Buche. Der Aufwärtstrend in den letzten Spielen lässt uns sehr positiv ins Frühjahr blicken. Nun beginnen in Breitenbach die Vorbereitungsarbeiten für die beiden wichtigsten Tage der Gemeinde. Am 5. und 6. Dezember werden die Peaschtln dafür sorgen, dass die bösen Geister und Dämonen aus dem Dorfgebiet vertrieben werden und unsere Macht am Inn in einer völlig dämonenfreien Atmosphäre die Vorbereitung für die kommende Spielzeit aufnehmen kann. Das nächste Highlight am Badlstadion findet am 31.12.2018 statt. Bei der traditionellen Fackelwanderung werden sich wieder hunderte Sportbegeisterte vom alten Jahr verabschieden…

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok