Die Macht am Inn schlägt den SV Aldrans zum Saisonabschluss mit 5:0!

„Dies ist nicht das Ende. Es ist nicht einmal der Anfang vom Ende. Aber es ist, vielleicht, das Ende des Anfangs.“ (Winston Churchill)

logo fussball 143x100

Aus einer sicheren Abwehrkette heraus bestimmten die Breitenbacher Kicker von der ersten Sekunde an das Spielgeschehen. Die Aldranser, die Gemeindeführung spricht von einem lebendigen Dorf, konnte diese Lebendigkeit am grünen Rasen des Badlstadions nicht zeigen. Sie fanden kein Mittel gegen die blendend eingestellte und bis in die Haarspitzen motivierte Mannschaft aus Breitenbach. Einzig das Tor der Kicker aus dem Haufendorf auf der Mittelgebirgsterrasse schien wie vernagelt. Unsere Burschen kreierten eine Vielzahl an traumhaften Spielzügen und Chancen, das 1:0 wollte jedoch nicht fallen. Daher war die Erleichterung der Fußballfans riesengroß als Mike Moser mit einem Freistoß die Führung für unsere Equipe erzielte und Philipp Feichtner knapp vor dem Pausenpfiff zum 2:0 traf.

Die Dominanz der Macht am Inn brach auch in der zweiten Spielzeit nicht. Dies zeigte sich nicht zuletzt durch die Tore von Christian Auer in der 58. Minute und Kilian Zierhofer in der 60. und 77.

Die dominierende Mannschaft in der 1b-Liga, der SK Zell am Ziller, spielte gestern gegen unsere 2. Mannschaft. Unser Team konnte dabei spielerisch überzeugen und erreichte gegen den Meister ein 2:2!

„Eine unglaubliche Saison fand heute ihr Ende. Neben den tollen sportlichen Höhepunkten unserer Mannschaften in der vergangenen Spielzeit war natürlich der Vereinsheimumbau eine große Herausforderung für die Breitenbacher Fußballfamilie. Der plötzliche und unerwartete Tod unseres Vereinsschiedsrichters Moschtä schmerzt noch sehr.

Gemeinsam haben wir viel erreicht, herzlichen Dank an alle!!!“, zog ein sichtlich gezeichneter Fußballobmann nach Spielende Bilanz und seinen Hut.

Winston Churchill ist wohl der bedeutendste britische Staatsmann des 20. Jahrhunderts und war wesentlich an der Zerschlagung des Nationalsozialismus beteiligt. Ein Reporter soll ihn einmal gefragt haben, warum er so ein hohes Alter erreicht habe, obwohl er rauche und auch dem Whisky und Champagner nicht abgeneigt sei. „No Sports!“, dürfte die Antwort des kleingewachsenen aber großen Briten gewesen sein. In Wahrheit war Churchill in seinen jungen Jahren durchaus sportlich aktiv.

Aktiv, voller Motivation und Leidenschaft wird unser Team auch in die neue Saison starten und den zahlreichen Fans beweisen, dass der 5. Tabellenrang nicht das Ende der Fahnenstange ist…

Am Ende dürfen wir noch der SPG Hopfgarten/Itter zur Meisterschaft der Bezirksliga Ost gratulieren und wir verneigen uns vor unserem Nachbarn, dem SV Angerberg, der sich im letzten Spiel den Meisterteller der Gebietsliga Ost mit einem 2:1 gegen den SV Kirchdorf sicherte. Thomas Haaser, der Neffe unseres Obmanns, hat seine Ankündigung wahr gemacht und wurde nach Spielende von seinen Kameraden seiner Dreadlocks beraubt…

Hinweisen möchten wir noch auf die Einweihungsfeier der modern adaptierten Sportstätten der Stocksportler und Fußballer am Badlstadion. Am 30.06. wird ein Allstar-Team, gespickt mit Olympia-Rodlern, gegen unser Altherren-Mannschaft antreten, unsere Stocksportler spielen gegen den EV Angerberg. Auch der Wacker-Präsident, Gerhard Stocker, wird mit einem Spieler des FC Wacker Innsbruck dabei sein. Ein interessanter Rückblick über die Bauphase und eine musikalische Umrahmung im Anschluss an die Sportbewerbe runden das ansprechende Programm der Feier ab…

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok