„Die Situation ist bedrohlich, aber nicht bedenklich!“ (Friedhelm Funkel)
Völlig missglückter Saisonauftakt, unser Flaggschiff des Fußballs verliert in Hopfgarten 3:0!

„Hopfgoscht“ hat einige Superlative zu bieten. Es ist flächenmäßig die größte Gemeinde des Bezirkes Kitzbühel, der Torhelm ragt im Langen Grund als höchste Erhebung des Bezirkes in den Himmel und die Hohe Salve muss wohl als einer der schönsten Aussichtsberge Tirols bezeichnet werden.

Ähnlich imposant begann die Spielgemeinschaft aus dem vorderen Brixental gegen unsere Kampfmannschaft. Unsere Burschen wurden in vielen Situationen regelrecht überrannt und konnten sich auf das schnelle Umschaltspiel der Gastgeber überhaupt nicht einstellen. Die SPG Hopfgarten/Itter erarbeitete sich einige Großchancen und zeigte sich taktisch gut eingestellt. Es war nur eine logische Folge, dass die Astner Brüder aus Itter in der 16. und 31. Minute ihre Mannschaft mit 2:0 in Führung schossen. „Eine Hälfte haben wir noch, jedoch muss sich unser Spiel grundlegend ändern!“, diese und ähnliche Wortmeldungen konnte ich von den vielen mitgereisten Fans in der Pause vernehmen.
Tatsächlich präsentierte sich unser Team in der zweiten Spielhälfte, nun mit unserem Spielertrainer in den Reihen, völlig verändert. Die Burschen übernahmen von Beginn an die Kontrolle, stellten das – man möge mir verzeihen – so grausam anzusehende unkoordinierte Spiel mit unüberlegten hohen Bällen in die gegnerische Hälfte ein und begannen Fußball zu spielen. Ein schönes und präzises Kurzpassspiel mit guten Laufwegen führte in der 50. Minute zu einem traumhaften Halbvolleyschuss unseres Neuzugangs Christian Auer und in der 52. Minute zu einem Elfmeter, den Mario Ingruber leider nicht verwerten konnte. In der 60. Minute kam es dann doch zum Torjubel, zur völligen Überraschung aller (selbst der Schiedsrichterassistent aus Hopfgarten war erstaunt!?) gab der Schiedsrichter wegen vermeintlicher Abseitsstellung den Treffer nicht. Es folgten weitere Chancen, Hopfgarten/Itter jedoch nützte in der 70. Minute eine Unachtsamkeit unserer Abwehrreihe und erhöhte auf 3:0.
Ein enttäuschendes Ergebnis zu Beginn der Bezirksligasaison. Die erste Halbzeit hatte, trotz guter kämpferischer Leistung unseres Teams, mit Fußball wenig zu tun. Man hat aber in der zweiten Spielzeit gesehen, dass fußballerisches Potential durchaus vorhanden ist. Dies gilt es beim nächsten Spiel gegen Oberlangkampfen am Samstag, 19.08., um 18:00 Uhr von der ersten Minute an zu zeigen…
Bitte überzeugt euch davon und unterstützt unser Team beim Spielring OLKA am kommenden Samstag!

 

 

Deine Meinung ?