„Wir dürfen jetzt nur nicht den Sand in den Kopf stecken“ (Lothar Matthäus)

SVB geht beim Sportring Oberlangkampfen mit 5:0 k. o.!

Nach der letzten Niederlage in Hopfgarten ging die Breitenbacher Fangemeinde von einer Wiedergutmachung in Oberlangkampfen aus. Leider wurde diese Hoffnung bereits in der 3. Spielminute durch das 1:0 getrübt. In der 20. Minute erhöhten die Hausherren auf 2:0. Als dann noch, knapp vor der Halbzeit, unsere Viererkette durch den Ausschluss von Andreas Atzl geschwächt wurde, waren die letzten Optimisten davon überzeugt, dass wir das Spiel wohl nicht mehr gewinnen werden. Dabei spielte unsere Mannschaft recht gut mit, hatte nicht viel weniger Spielanteile als die Heimmannschaft, war jedoch im Abwehrverhalten inkonsequent und in der Offensive völlig harmlos. Oberlangkampfen, an der Innschleife arbeiteten bereits im 15. Jahrhundert die Schopper (Schiffbauer) und Schifffahrer, machte aus 6 Torchancen 5 Tore, alleine Stefan Rainer war viermal erfolgreich.

Ratlosigkeit und Enttäuschung in den Gesichtern unserer Spieler und unseres Co-Trainers Markus Krallinger nach dem Abpfiff.

2 Spiele in der Bezirksliga Ost, null Punkte und ein Torverhältnis von minus 8! Kommenden Freitag, um 20:15 werden unsere Kicker die Wende schaffen und den Margreiter Club aus Alpbach die Punkte entführen. Auf ins Alpbachtal, SVB will rise again…

Deine Meinung ?